Aktuelles

Prof. Andreas Kruse, Karl Michael Griffig, Dr. Heidrun Mollenkopf, Dr. Matthias von Schwanenflügel
© Foto: BAGSO Hülsmann (von links: Prof. Dr. Andreas Kruse, Karl Michael Griffig, Dr. Heidrun Mollenkopf und Prof. Dr. Matthias von Schwanenflügel)

Nachricht vom 11. September 2019

Achte Altersberichtskommission im Austausch mit der BAGSO

Auf der Fachtagung “Leben im Alter mit digitalen Technologien” kamen am 5. September die Kommissionsmitglieder und das Bundesministerium für Familie, Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) mit der BAGSO, den BAGSO-Mitgliedsverbänden und Fachleuten aus der Praxis zu zentralen Themen und Fragen ins Gespräch. Die Achte Altersberichtskommission erarbeitet derzeit für die Bunderegierung ihr Gutachten zum Thema Ältere Menschen und Digitalisierung - externer Link Öffnet den Link in einem neuem Fenster .

Sowohl Chancen als auch Risiken des Einsatzes von modernen Technologien wurden diskutiert, besonders in den Bereichen Bereichen Wohnen, Gesundheit, Pflege, Kommunikation und Partizipation . Frau Dr. Mollenkopf (Vorstand der BAGSO) forderte aus menschenrechtlicher Perspektive auch ein Recht auf ein Leben ohne Internet und zugleich das Recht auf technische Unterstützung, wenn sie gewünscht ist.

Zentrale Forderungen aus dem Plenum an die Politik betreffen etwa den Ausbau der Netzinfrastruktur im ländlichen Raum und in Institutionen von Gesundheit und Pflege, den Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern und das Klären von Haftungsfragen beim Versagen von Technik. Diese Forderungen und weitere Empfehlungen wurden auch über das (BAGSO Positionpapier (PDF) eingebracht und in Form von 20 Positionen, die in der BAGSO-Fachkommission “Digitalisierung” erarbeitet wurden.

Hinsichtlich des zentralen Punktes der Förderung von Technik- und Medienkompetenz älterer Menschen, bedarf es vor allem einer bundesweiten Bildungsstrategie, flächendeckenden Lern- und Erfahrungsorten in den Kommunen und qualifizierter Lernbegleitung im Zusammenspiel von Haupt- und Ehrenamtnach, so Nicola Röhricht (BAGSO) in ihrem Beitrag. Für diese Ziele setzt sich die BAGSO mit der Servicestelle “Digitalisierung und Bildung im Alter” und den Projekten wissensdurstig.de - interner Link Öffnet den Link in einem neuem Fenster und Digital Kompass - externer Link Öffnet den Link in einem neuem Fenster ein.

Die Anwesenden waren sich einig, dass den Kommunen für die Teilhabe Älterer an den digitalen Entwicklungen und Chancen eine wichtige Rolle zukommt. So  plädierte abschließend Prof. Andreas Kruse, Vorsitzender der Achten Altersberichtskommission, für eine Verknüpfung der Erkenntnisse und Vorschläge des Achten Altersberichts mit dem nach wie vor aktuellen Siebten Altersbericht zum Thema “Sorge und Mitverantwortung in der Kommune”.

Die Fachtagung wurde gemeinsam veranstaltet vom Deutschen Zentrum für Altersfragen - externer Link Öffnet den Link in einem neuem Fenster und der BAGSO - externer Link Öffnet den Link in einem neuem Fenster .

Blick ins Publikum der Fachtagung
© Foto: BAGSO Hülsmann

 

Leuchtturmprojekte

44 innovative Bildungsprojekte für ältere Menschen werden ein Jahr lang als Beispiele guter Praxis gefördert.

Hier finden Sie die Übersicht der geförderten Projekte: >>

 

 

Wussten Sie schon?

Nicht für die Schule, fürs Leben lernen wir! Dieser Satz geht auf den Philosophen Seneca zurück, der vor über zweitausend Jahren lebte. Es ist erstaunlich, dass dieses Thema in den Schulen immer noch brandaktuell ist.

Bunte Schultüte