Digital souverän mit KI: Seniorenbeirat Falkensee

Älterer Mann und Ältere Frau sitzen vor einem Notebook

© Seniorenbeirat Falkensee

Logo Seniorenrat Falkensee

© Seniorenbeirat Falkensee

Projektbeschreibung

Während der schwierigen Coronazeit, die gerade ältere Menschen in die Isolation zwang, entstand beim Seniorenbeirat die Idee, ältere Menschen bei der Nutzung digitaler Angebote zu beraten und die Scheu davor zu überwinden. Ein besonderer Schwerpunkt galt Kommunikationsanwendungen wie WhatsApp oder Skype, um so Kontakte zur Familie oder zu Freundinnen und Freunden zu erleichtern oder Gruppen Chats mit anderen Älteren zu ermöglichen. Gleichzeitig soll mit dem Projekt der immer größer werdenden Ausgrenzung älterer Menschen in der digitalen Gesellschaft Rechnung getragen werden, um deren bessere Teilhabe daran zu ermöglichen, damit sie eigenständig bspw. Terminvereinbarungen oder Ticketbuchungen tätigen können. Die Beratung erfolgt durch lebensältere IT-Experten, die selbst schon im Ruhestand sind und sich unseres Erachtens dadurch besser in die IT Probleme von älteren Menschen einfühlen können. Das Projekt basiert einmal auf Hausbesuchen, da es sehr hilfreich ist, im gewohnten Umfeld und an eigenen Geräten eine bessere Nutzung und Anwendung von IT Technologie zu vermitteln, aber auch auf kleineren Gruppenveranstaltungen in älteren Menschen bekannten Orten wie bspw. im ASB-Familien-Café, im Mehrgenerationenhaus, in Freizeiträumen in Pflegeeinrichtungen oder in Räumlichkeiten von Kirchengemeinden, bei denen für die Computernutzung geworben oder deren Anwendung verbessert werden soll.

Organisation und Ziele

Der Seniorenbeirat Falkensee vertritt die besonderen Interessen der Seniorinnen und Senioren gegenüber der Verwaltungen und den kommunalen Institutionen, macht diese Interessen im Gemeindeleben und auf Kreisebene öffentlich und gibt ihnen dadurch ein politisches Gewicht. Im Rahmen seiner vielfältigen Aufgaben möchten der Seniorenrat Falkensee beispielsweise mit Hilfe bei der Digitalisierung die Lebenssituation der Seniorinnen und Senioren in Falkensee verbessern und bieten individuelle Unterstützung von Senior(inn)en beim Umgang mit digitalen Medien an. Wir wollen zu festen Zeiten in Einrichtungen, in denen Senior(inn)en ihre Freizeit verbringen, ihnen eine Unterstützung bei Problemen mit den Medien (PCs, Tablets, Smartphones, usw.) anbieten sowie durch Hausbesuche vor Ort beraten und helfen. Weiterhin engagieren wir uns für - barrierefreie und sichere Gehwege in der ganzen Stadt - öffentlicher barrierefreier Personennahverkehr mit geschützten Haltestellen - wohnortnahe Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs - Verhinderung von Altersarmut und Vereinsamung

Projektverantwortung: Seniorenbeirat Falkensee

Ansprechperson: Michael Lauber

E-Mail: michael.lauber@seniorenbeirat-falkensee.de

Telefon: 03322 850 8051

Adresse: Falkenhagener Straße 43, 14612 Falkensee

Kategorie: Internet und Technik

Bundesland: Brandenburg


Zur Website für weitere Informationen (externer Link)

Wussten Sie schon?

Wie viele Nervenzellen hat das Gehirn? Erwachsene haben über 100 Milliarden Nervenzellen und jede dieser Nervenzellen hat zwischen tausend und zehntausend Verbindungen, sogenannte Synapsen, zu anderen Nervenzellen. Das Gehirn speichert so das Gelernte ab.

Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek
Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek