Digital souverän mit KI: MehrGenerationenHaus Memmingen

© Dunja Schütterle

Projektbeschreibung

Das MehrGenerationenHaus Memmingen ist lokaler Partner des Projekts “Digital souverän mit KI“.

Ein Schwerpunkt im MehrGenerationenHaus ist die Beratung und Betreuung von älteren Menschen beim Umgang mit digitalen Medien und Geräten. Im wöchentlich stattfindenden Café Digital werden Senior*innen von ehrenamtlichen Helfer*innen individuell an ihren PCs, Laptops, Smartphones, Tablets etc. bezüglich Nutzung der Geräte und von Programmen/Apps beraten oder auch beim Neukauf unterstützt. Über die Seniorengenossenschaft wird von Ehrenamtlichen auch Beratung Zuhause angeboten. Ab März/April (bei gelockerten Corona-Regeln) werden regelmäßig Kursangebote zu speziellen Apps bzw. Themen angeboten. Demenziell Erkrankte, deren pflegende Angehörige bzw. hochaltrige Senior*innen erhalten Unterstützung bzw. Beratung durch geeignete Programme zur Aktivierung kognitiver Fähigkeiten wie z.B. (Gedächtnis-)Spiele, Musik, Malen etc. am Tablet.

Organisation und Ziele

Familiengesundheit 21 e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Schwerpunkt Unter-stützung von Familien und Senioren, damit Senioren so lange wie möglich mit hoher Lebensqualität ein selbstbestimmtes Leben führen können. Neben zwei ambulant be-treuten Demenz-WGs, Demenzberatung, einem Pflegedienst, einer Nachbarschaftshil-fe/Seniorengenossenschaft sowie Fortbildung zum Alltagsbegleiter nach § 45 a SGB XI uvm wird auch ein MehrGenerationenHaus (Bundesprogramm) als Begegnungsstätte für alle Generationen betrieben.

Projektverantwortung: MehrGenerationenHaus Memmingen, Familiengesundheit 21 e.V.

Ansprechperson: Birgit Holetschek / Günther Kuntz

E-Mail: info@mgh-mm.de

Telefon: 08331-984210

Adresse: Zangmeisterstraße 30, 87700 Memmingen

Kategorie: Internet und Technik

Bundesland: Bayern


Zur Website für weitere Informationen (externer Link)

Wussten Sie schon?

Wie viele Nervenzellen hat das Gehirn? Erwachsene haben über 100 Milliarden Nervenzellen und jede dieser Nervenzellen hat zwischen tausend und zehntausend Verbindungen, sogenannte Synapsen, zu anderen Nervenzellen. Das Gehirn speichert so das Gelernte ab.

Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek
Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek