Aktuelles

Frau spielt mit VR-Brille, zwei Frauen schauen zu
© KVHS Vechta

Nachricht vom 29. Oktober 2021

Vechtaer Cafesurfer testen VR-Brillen

In Vechta wird das Projekt “Digital souverän durch Künstliche Intelligenz“ der BAGSO von der Kreisvolkshochschule umgesetzt. Eingebunden ist es in die Gruppe “Cafesurfer”, die sich schon viele Jahre jeden Freitag von 14-17 Uhr trifft, um sich in neuen Technologien weiterzubilden, aber auch, um Interessierten mit Tat und Rat zur Seite zu stehen. Die “Cafesurfer” bestehen aus insgesamt 15 Senioren, die sich regelmäßig treffen und weiteren Interessierten, die immer einmal dazu kommen. Zu Anfang setzten sich die Teilnehmenden mit den von der BAGSO zur Verfügung gestellten Geräten auseinander.

Wichtig: mit Begeisterung anstecken

Einige Cafesurfer stellten zu Beginn für sich fest, dass ihnen einige Technologien “doch zu weit gehen”. Andere blieben aber neugierig dabei.

“Was sollen wir machen? Mit KI sprechen? Oh nein, da habe ich ja gar keine Lust zu.“ Einige Zeit später hieß es dann aber: „Okay, das macht ja echt Spaß.”

Helga, Cafesurferin

In der Auseinandersetzung mit Technologien, die zum Teil weit von der Erlebniswelt von älteren Menschen entfernt sind, ist es, so die Erfahrung der Kreisvolkshochschule, oft schwierig, einen Punkt zu finden, an dem man ansetzen kann. Unabdingbar scheint es hier, einer kleinen Gruppe Interessierter die Möglichkeit zu geben, für das Thema “Feuer zu fangen”, die dann wiederum ihr Umfeld mit ihrer Begeisterung anstecken und das Interesse an neueren Technologien wecken.

„Unsere größte Erkenntnis bisher ist es, dass das Thema nicht für jeden geeignet ist. Durch die Möglichkeiten des Projektes können sich jedoch einzelne Interessierte mit dem Themenkomplex auseinandersetzen und bekommen eine tolle Unterstützung und gleichzeitig den Raum, den sie benötigen um sich ungestört, in ihrem eigenen Tempo, damit auseinander zu setzen.“

Julian Hülsemann, Kreisvolkshochschule Vechta

Erlebnisräume schaffen

Am 17. Juli 2021 fand mit verschiedenen Kooperationspartnern ein „Tag der offenen Tür für digital Interessierte“ statt. Dabei wurde ein Erlebnisraum vorgestellt, in welchem sich mittlerweile regelmäßig ältere Menschen zum Spielen mit der VR-Brille und “um mit Siri und Alexa zu sprechen” treffen. Für das Ende des Jahres ist ein Informationsabend “K.I. – Was ist das und wie weit sind wir eigentlich schon?” geplant. Die Kreisvolkshochschule konnte ihre Angebote durch die Teilnahme an “Digital souverän mit KI§ erweitern und interessierten Senioren einen Einblick in die Welt geben, die sich konstant um sie herum entwickelt.

“Eine sehr interessante Technologie. Da können wir noch einiges dazu lernen. Es ist Wahnsinn, wie schnell die Technik sich entwickelt.”

Eduard, Cafesurfer

Kreisvolkshochschule Vechta

Als Träger der Erwachsenenbildung nimmt die Kreisvolkshochschule Vechta verschiedene gesellschaftliche Aufträge wahr. Uns ist es ein besonderes Anliegen durch die Vermittlung von digitalen Kompetenzen, besonders für ältere Personen im ländlichen Raum, Hemmschwellen abzubauen und so ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben zu fördern. Hierzu führen wir mit verschiedenen Kooperationspartnern Projekte und Programme durch um eine möglichst große Bandbreite an älteren Menschen zu erreichen. Neben dem klassischen Kursangebot einer Volkshochschule welches sich großteilig an Personen richtet, die eine klassische Lehrform bevorzugen, führen wir in Kooperation mit der lokalen Universität kostenfreie Bildungstandems mit Senioren und Studierenden durch und machen den Menschen in unserem Wirkungsbereich durch verschiedene Aktionen die Materialien und Angebote des “Digital-Kompass” zugänglich.

 

Kontakt

Julian Hülsemann
Telefon: 04441 9377824
E-Mail: j.huelsemann@kvhs-vechta.de
Website: www.Kvhs-Vechta.de

Kreisvolkshochschule Vechta e.V.
Cafesurfer
Bahnhofstraße 1
49377 Vechta

 

Bild und Text: Kreisvolkshochschule Vechta

Praxisbeispiele

Lernen Sie von den praktischen Erfahrungen anderer und lassen Sie sich inspirieren. Wir zeigen Ihnen verschiedene Beispiele, wie Bildung im Alter gelingt.

Übersicht der Praxisbeispiele - interner Link Öffnet den Link in einem neuem Fenster

 

 

Wussten Sie schon?

Nicht für die Schule, fürs Leben lernen wir! Dieser Satz geht auf den Philosophen Seneca zurück, der vor über zweitausend Jahren lebte. Es ist erstaunlich, dass dieses Thema in den Schulen immer noch brandaktuell ist.

Bunte Schultüte

Veranstaltung teilen