Aktuelles

Teilnehmende des Schnuppertags in Altenkirchen im Gespräch
© Foto: BAGSO - Schnuppertag in Altenkirchen

Nachricht vom 17. Juni 2019

Schnuppertags-Serie geht in Rheinland-Pfalz zu Ende

Die bundesweit durchgeführten Multiplikatoren-Schulungen zum Thema „Wie Bildung im Alter gelingt” haben für dieses Jahr in Rheinland-Pfalz (Altenkirchen) ihren Abschluss gefunden. Diesmal waren neben Mitarbeiter*innen von Volkshochschulen, Kreisverwaltungen und Familienbildungsstätten besonders viele Interessierte aus Mehrgenerationenhäusern (MGH) dabei. Die etwa 540 Mehrgenerationenhäuser in Deutschland sind sind häufig auch Lernorte für ältere Menschen, die neugierig bleiben wollen. Zugleich  – das betonten die Teilnehmenden – sind sie auch Orte für vielfältiges Engagement älterer Menschen, bei dem man auch stets Neues lernt. Ob Lesepate, Digital-Botschafter, Bürgerbus-Fahrer oder Leih-Großeltern – vieles ist hier möglich und Ideen willkommen.

Ein abschließender Wunsch ist es, dass noch mehr Mehrgenerationenhäuser sich dem Thema Lernen und Bildung im Alter zuwenden und gemeinsam mit den älteren Bürger*innen ihrer Kommune interessante Angebote entwickeln. Für Ideen können sie gerne mal einen Blick auf die MGHs in Neuwied und Ingelheim werfen! Sämtliche Veranstaltungen können dann auch gerne über wissensdurstig.de - interner Link Öffnet den Link in einem neuem Fenster eingestellt werden. 300 MGHs sind schon registriert!

 

 

 

Leuchtturmprojekte

44 innovative Bildungsprojekte für ältere Menschen werden ein Jahr lang als Beispiele guter Praxis gefördert.

Übersicht der geförderten Projekte - interner Link Öffnet den Link in einem neuem Fenster

 

 

Wussten Sie schon?

Nicht für die Schule, fürs Leben lernen wir! Dieser Satz geht auf den Philosophen Seneca zurück, der vor über zweitausend Jahren lebte. Es ist erstaunlich, dass dieses Thema in den Schulen immer noch brandaktuell ist.

Bunte Schultüte