Aktuelles

Älteres Paar sitzt auf der Couch und viedeoteefoniert über ein Smartphone
© agenturfotografin - stock adobe.com

Nachricht vom 27. März 2020

Digital in Kontakt bleiben – Tipps und Materialien

In Zeiten, in denen wir Familienbesuche auf ein Minimum beschränken, gewinnen andere Formen der Kommunikation noch mehr an Bedeutung. Häufigere Telefonate, besonders auch mit älteren Familienmitgliedern sind wichtig, um Gefühle von Einsamkeit auf allen Seiten zu bekämpfen und als Familie füreinander da zu sein.

Auch für viele ältere Menschen ist die neue Situation eine Gelegenheit, sich mehr mit digitalen Medien zu beschäftigen. Denn wer z.B. schon einmal videotelefoniert hat, weiß, wie schön es ist, die anderen beim Telefonieren auch zu sehen und sich gegenseitig die Umgebung zu zeigen. Es bringt uns die anderen Menschen noch sehr viel näher. Auch digitale Bilderrahmen können eine schöne Ergänzung sein für Personen, die kein WLAN haben oder mit digitalen Technologien nicht umgehen wollen oder können.

Videotelefonie

Zum Glück, ist es immer leichter geworden, miteinander per Video zu telefonieren. In WhatsApp z.B. erfordert es nur noch das Drücken eines Symbols.

 

Aber natürlich gibt es auch weitere Möglichkeiten und Anbieter für Videotelefonie. Wer jetzt die Zeit und den Ansporn hat, es mal auszuprobieren, findet hier Empfehlungen zu guten Lernmaterialien:

Digitale Bilderrahmen

Ebenfalls eine schöne Idee und derzeit sehr gefragt sind digitale Bilderrahmen. Diese eignen sich besonders auch, wenn Angehörige in Pflegeheimen leben, die von Besuchsverboten betroffen sind. Hier gibt es mittlerweile Exemplare mit eingebauter SIM-Karte, bei denen vor Ort nur das Netzteil in die Steckdose muss und das Gerät sofort funktioniert. Die ganze Familie kann per WhatsApp, E-Mail oder anderer Dienste Fotos und Textnachrichten zum Bilderrahmen schicken und sie werden sofort angezeigt.  Ein Beispiel dafür ist Familink. Ist bei den Angehörigen schon WLAN vorhanden, kann man auch Bilderrahmen wählen mit mehr Funktionen, z.B. auch kurze Videos versenden. Ein Beispiel dafür wären die “smarten Bilderrahmen” von Nixplay.

 

Das wissensdurstig-Team wünscht Ihnen Freude beim Ausprobieren. Bleiben Sie in Kontakt und bleiben Sie gesund!

 

 

Praxisbeispiele

Lernen Sie von den praktischen Erfahrungen anderer und lassen Sie sich inspirieren. Wir zeigen Ihnen verschiedene Beispiele, wie Bildung im Alter gelingt.

Übersicht der Praxisbeispiele - interner Link Öffnet den Link in einem neuem Fenster

 

 

Wussten Sie schon?

Nicht für die Schule, fürs Leben lernen wir! Dieser Satz geht auf den Philosophen Seneca zurück, der vor über zweitausend Jahren lebte. Es ist erstaunlich, dass dieses Thema in den Schulen immer noch brandaktuell ist.

Bunte Schultüte

Veranstaltung teilen