Aktuelles

Eie jüngere und eine ältere Frau stehen nahe nebeneinander und machen gemeinsam eine ermutigende Daumen hoch Geste.
© Foto: AdobeStock 32466114

Nachricht vom 19. März 2019

Den Umgang mit einer chronischer Krankheit lernen

Der Gesunde weiß nicht, wie reich er ist …. sagt der Volksmund. Und das stimmt wohl auch, denn seien wir ehrlich: Den „Reichtum der Gesundheit“ wissen wir erst dann richtig zu schätzen, wenn wir krank sind. Um so mehr verdienen diejenigen Unterstützung, die mit einer chronischen Krankheit leben oder Menschen mit einer chronischen Krankheit pflegen. Der Umgang mit Veränderungen im Alltag, körperliche und emotionale Höhen und Tiefen, eine ausgewogene Ernährung oder die Organisation der Medikamenteneinnahme sind auch Lernherausforderungen, denen begegnet werden kann.

Wie durch Selbstmanagement die Lebensqualität bei chronischer Krankheit verbessert werden kann, zeigt an mehreren möglichen Terminen der – Insea Selbstmanagmentkurs für Menschen mit chronischen Erkrankungen, Angehörigen und Fruenden - interner Link Öffnet den Link in einem neuem Fenster – in Hannover.

 

Leuchtturmprojekte

44 innovative Bildungsprojekte für ältere Menschen werden ein Jahr lang als Beispiele guter Praxis gefördert.

Hier finden Sie die Übersicht der geförderten Projekte: >>

 

 

Wussten Sie schon?

Nicht für die Schule, fürs Leben lernen wir! Dieser Satz geht auf den Philosophen Seneca zurück, der vor über zweitausend Jahren lebte. Es ist erstaunlich, dass dieses Thema in den Schulen immer noch brandaktuell ist.

Bunte Schultüte