Aktuelles

Aufsicht auf eine Austellungswand, zu lesen ist der Begriff Künstliche Intelligenz
© Technisches Museum Wien / Weissinger

Nachricht vom 24. Mai 2022

Ausstellungen rund um Künstliche Intelligenz

Knöpfe drücken, Bildschirme wischen, virtuelle Autos lenken oder gar KI-Systeme trainieren: Im Laufe dieses Sommer können Sie Künstliche Intelligenz gleich bei mehreren spannenden Ausstellungen interaktiv erleben. KI zum Ausprobieren: Das ist auch im Projekt „Digital souverän mit KI“ ein zentrales Element. Vor Ort testen lokale Partner zum Beispiel Sprachassistenten oder Haushaltsroboter. Bereits zwei der Partner von „Digital souverän mit KI“ wollen noch mehr KI-Systeme erkunden und haben das Glück, in ihrer Umgebung eine KI-Ausstellung besuchen zu können. So besichtigten einige Hamburger Seniortrainerinnen und –trainer Mitte Mai einen KI-Ausstellungsraum und im Juni plant der Verein Vielfalt für Bürger Neukirchen einen Ausflug zur Wanderausstellung I AM A.I. in Jena. Das Seniorenbüro der Stadt sprach bereits eine Einladung aus, dann auch gleich noch deren smarte Stube anzuschauen. Auch so funktionieren Austauschen und Lernen! Übrigens: Einige Museen bieten Online-Führungen an. Schauen sie rein! Ein Blick auf die unterschiedlichen Ausstellungsstücke und Perspektiven auf KI lohnt auch virtuell.

 

Bonn: Deutsches Museum – Mission KI

Das Deutsche Museum in Bonn präsentiert in mittlerweile zwei Ausstellungsräumen Informationen und Stationen zum Ausprobieren verschiedener KI-Systeme. Dazu gehören ein Raum, in dem unterhaltsam gezeigt wird, was sich hinter dem Begriff „Deep Learning“ verbirgt, oder Ausstellungsstücke zur Stadt der Zukunft oder intelligenter Mechanik. Unser Tipp, wenn Sie die Vorstellung besuchen: Nutzen Sie unbedingt das Angebot der jungen und engagierten „Museotainer“, sonst entgehen Ihnen viele Details.
Weitere Informationen
Video zur Ausstellung

 

Dresden: Deutsches Hygiene-Museum – Künstliche Intelligenz. Maschinen — Lernen — Menschheitsträume

bis 6. November

Die Sonderausstellung gibt einen Überblick darüber, in welchen Bereichen Künstliche Intelligenz zum Einsatz kommt und über welche Fragestellungen und Probleme dabei diskutiert werden muss. Die Ausstellung erläutert unter anderem, wie maschinelles Lernen funktioniert. Anhand verschiedener Beispiele wird gezeigt, wie der Einsatz von KI-Systemen unser Verständnis von Alltag, Mobilität, Arbeit, Gesundheit und Politik prägt und verändern wird. Damit verbunden sind auch kritische Fragen an den Einsatz von KI: Welche Probleme können wir überhaupt mit KI lösen? Welche Entscheidungen wollen wir in die Hände von KI-Systemen legen? Wo wollen wir Grenzen ziehen? Lesenswert ist die umfangreiche Pressemappe (PDF), in der auch einzelne Ausstellungsstücke vorgestellt werden.
Weitere Informationen
Terminkalender mit Online-Führungen

 

Dortmund: DASA Arbeitswelt Ausstellung – Künstliche Intelligenz. Eine Ausstellung über Menschen, Daten und Kontrolle

bis 9. August

„Willkommen in einem komfortablen Heim, in dem Kühlschränke über unsere Essensvorlieben Bescheid wissen und Jalousien unsere Schlafrhythmen kennen“, heißt es in der Ankündigung der Dortmunder Ausstellung. Ausgerichtet ist sie auf ein jüngeres Publikum, ein Besuch lohnt aber für alle Generationen. Gezeigt werden fünf Themenbereiche zu lernenden Computertechnologien in Heim und Freizeit, bei der Arbeit oder in der Stadt. Im Mittelpunkt steht die Frage, wer KI eigentlich gestaltet, wer die Kontrolle hat und was diese Technologien für uns bedeutet. Zu entdecken gibt es unter anderem intelligente Prothesen, smarte Regentonnen oder Kleidung, die Körperfunktionen misst. Ein Blick in die Broschüre (PDF) zur Ausstellung lohnt.
Weitere Informationen

 

Hamburg: Artificial Intelligence Center Hamburg (ARIC) – AI-Showroom

Der Ausstellungsraum von ARIC beherbergt Exponate aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz und zeigt, wie Unternehmen und Verwaltung KI-Systeme einsetzen. Dazu gehören eine automatisierte Maskenkontrolle, ein Industrieroboter, der Schrauben sortiert, und Nachrichtenalgorithmen. Mitarbeitende des ARIC erklären bei Führungen die einzelnen Ausstellungsstücke und deren Einsatzbereiche.
Weitere Informationen (derzeit nur in englischer Sprache)
Termine für Führungen vor Ort (kostenlos)

 

München: Pinakothek der Moderne – KI.Robotik.Design

bis 18. September

Die Ausstellung zeigt in vier Kapiteln die Entstehung, Gegenwart und Zukunft von Robotik und KI. Kapitel I befasst sich mit der Geschichte der KI. Kapitel II führt eine Zukunftsvision von KI-Anwendungen vor Augen, wie sie entsteht, wenn KI als reine datenhungrige Digitaltechnologie verstanden wird. Kapitel III zeigt die Verbindung zwischen Mensch und Maschine. Das Schlusskapitel IV bildet das Herzstück der Ausstellung: eine in die Paternoster-Aufzüge integrierte Maschine, die mit Hilfe von Robotern ein Dokument erstellen kann. Die Roboter können dabei sowohl von Besucherinnen und Besuchern vor Ort als auch via App von außerhalb angeleitet werden.
Weitere Informationen

 

Wien: Technisches Museum – Künstliche Intelligenz?

bis Sommer

Die Sonderausstellung präsentiert die derzeitigen technologischen Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz und will zeigen, woran mit welchen Zielen geforscht wird, welche gesellschaftlichen Auswirkungen von den Ergebnissen zu erwarten sind und was hinter Schlagworten wie „maschinelles Lernen“, „Algorithmus“ oder „autonome Systeme“ steckt. Auf fünf Stockwerken kann erkundet werden, wie Künstliche Intelligenz überhaupt funktioniert und wie sie unseren Alltag verändert. Die Möglichkeiten, die KI für Mobilität und Stadtentwicklung bieten, werden untersucht und auch auf das künstlerische Potenzial von Maschinen wird eingegangen. Ansprechend aufbereitet ist das digitale, die Ausstellung begleitende Magazin KI-zine.
Weitere Informationen

 

Wanderausstellung: I AM A.I.

bis 18. Dezember, MAINS Heidelberg

Die Wanderausstellung geht in Bildern, Videos und Experimenten den Kernfragen rund um Künstliche Intelligenz nach: Wie lernt ein Neuronales Netzwerk? Warum kann ein Computer erkennen, welche Worte ich spreche? Macht eine künstliche Intelligenz manchmal Fehler? Was sind Trainingsdaten? Kann man etwas können, ohne es zu verstehen? Zusätzlich werden die Inhalte der Ausstellung mit interaktiven Videos vertieft. Dabei werden Neuronale Netze erlebbar gemacht, die Erkennung der Handschrift trainiert, Brettspiele mit einer KI gespielt und Methoden der Künstlichen Intelligenz veranschaulicht. Achtung: Die Informationen auf der Website der Ausstellung zu weiteren Terminen in Jena und Karlsruhe sind NICHT aktuell  (Stand 9. Juni 2022)

Weitere Informationen zum Ausstellungsort in Heidelberg
Weitere Informationen zur Wanderausstellung
Virtuelle Führung

 

Truck auf Tour: TruDi, der Truck der Digitalisierung

TruDi steht für den Truck der Digitalisierung des Projekts pulsnetz KI. Einrichtungen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin und Nordrhein-Westfalen können einen kostenlosen sechsstündigen Besuch des Trucks anfragen. Die „TruDi-Roadshow“ soll Mitarbeitenden der Sozialwirtschaft die Möglichkeit bieten, moderne Technologien für den Arbeitsalltag kennenzulernen und auszuprobieren.
Weitere Informationen
Inventarliste
Video

Kennen Sie weitere Ausstellungen zum Thema Künstliche Intelligenz? Dann senden Sie gern eine E-Mail an wolf@bagso.de

Praxisbeispiele

Lernen Sie von den praktischen Erfahrungen anderer und lassen Sie sich inspirieren. Wir zeigen Ihnen verschiedene Beispiele, wie Bildung im Alter gelingt.

Übersicht der Praxisbeispiele - interner Link Öffnet den Link in einem neuem Fenster

 

 

Wussten Sie schon?

Nicht für die Schule, fürs Leben lernen wir! Dieser Satz geht auf den Philosophen Seneca zurück, der vor über zweitausend Jahren lebte. Es ist erstaunlich, dass dieses Thema in den Schulen immer noch brandaktuell ist.

Bunte Schultüte

Veranstaltung teilen