Aktuelles

Ältere Frau mit Kopfhörern beim Musikhören
© bernanamoglu - stock.adobe.com

Nachricht vom 8. April 2020

Abwechslungsreiche Unterhaltung in den eigenen vier Wänden

Nach unseren Beiträgen “Digital in Kontakt bleiben” und “Online-Lernen – kostenfreie Angebote im Netz”, widmen wir uns diese Woche den Möglichkeiten, sich abwechslungsreiche Unterhaltung in die eigenen vier Wände zu holen. Auch in diesem Feld gibt es Angebote, die extra während der Corona-Zeit geschaffen wurden, plus einige Klassiker der guten Unterhaltung.

  • Mediatheken: Unabhängig vom aktuellen TV-Angebot halten Mediatheken, z.B. von der ARD und dem ZDF, ein großes Fernsehangebot bereit. Ob die Tagesschau oder den Tatort von gestern, Dokumentationen, Krimiserien, Kochsendungen – jeder wird hier fündig. Sie können die Mediatheken über ihren PC, Tablet oder Smartphone nutzen, aber auch über ihren Fernseher, sofern es ein Smart-TV ist, der mit dem WLAN verbunden ist. Installieren Sie sich in dem Fall die Mediathek des gewünschten Senders als App auf dem Gerät oder lassen Sie sich dabei helfen.  Für die Nutzung am PC gibt es hier eine Anleitung des Digital-Kompass. Auch Gottesdienste können in Mediatheken aber auch live im Fernsehen geschaut werden, wenn man beispielsweise Ostern nicht in die Kirche gehen kann, z.B. hier im ZDF.
  • Rätselspaß: Alle Rätsel in der Tageszeitung sind schon gelöst aber der Tag noch jung? Wer mehr rätseln mag, kann zunächst auch klassische Kreuzworträtsel im Netz finden und auch direkt am PC, Tablet oder Smartphone lösen. Ausdrucken ist natürlich auch möglich. Hier geht es beispielsweise zu den Rätseln in der Süddeutschen Zeitung oder dem Hamburger Abendblatt. Auch die Spiele-App “Quizduell” (im App Store oder Playstore auf dem mobilen Gerät) erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit bei Älteren. Hier wird diverses Wissen abgefragt, wie in der gleichnamigen Fernsehshow und man kann gegen eigene Freunde oder Familienmitglieder antreten, die ebenfalls zu Hause sitzen und Zeit haben. Auch Fans von Sudokus werden im Netz fündig: Hier geht es zum Sudoku des Tages in der Zeitung ZEIT oder zum Sudoku im Tagesspiegel (beide einstellbar für verschiedene Schwierigkeitsgrade) .
  • Hörgenuss mit Podcasts oder Hörbüchern: Ein “Podcast” ist eine regelmäßige Sendung zum Hören, wie z.B. der im Moment sehr beliebte Podcast “Coronavirus-Update mit Christian Drosten” beim NDR. Hier beantwortet der Virologe Montags bis Freitags immer um 12 Uhr für 30 Minuten Fragen rund um das Virus. Man kann live zuhören oder den Beitrag später anhören. Podcasts gibt es zu allen möglichen Themen, sicher auch zu Ihrem Hobby oder was Sie interessiert. Im Unterschied dazu sind Hörbücher ganze vorgelesene Bücher – nicht nur eine Option für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen. Sowohl Podcasts als auch Hörbücher können sie kostenfrei auf YouTube finden, indem sie einen Buchtitel oder ein Stichwort oben in die Suchleiste eingeben. Natürlich gibt es auch kostenpflichtige Anbieter mit mehr Auswahl.

Übrigens hat diese Woche auch die BAGSO den ersten BAGSO-Podcast „Zusammenhalten in dieser Zeit!“ veröffentlicht. In den kurzen Hörstücken (6 Minuten) behandeln wir Themen, die für ältere Menschen in Zeiten der Corona-Pandemie besonders drängend sind. Der Podcast vermittelt verständlich Informationen, gibt Tipps und berichtet von guten und ermutigenden Beispielen, die dabei helfen, gut durch diese Zeit zu kommen.

Thema des BAGSO-Podcast 1: „Was tun gegen Ängste und Sorgen?“

 

Darf es zur Unterhaltung vielleicht auch ein wenig Musik und Oper sein – hier sind ganz neue Angebote entstanden:

  • Die Philharmonie Berlin wurde zur Eindämmung des Coronavirus geschlossen. Doch das Orchester spielt trotzdem für sein Publikum– in der Digital Concert Hall. Die Berliner Philharmoniker laden ein, ihren virtuellen Konzertsaal kostenlos zu besuchen. “Wir hoffen, dass wir mit dieser Aktion möglichst vielen Menschen Freude mit unserer Musik bereiten können.” In der Digital Concert Hall sind über 600 Orchesterkonzerte der Berliner Philharmonier aus mehr als zehn Jahren zu erleben, darunter 15 Konzerte mit dem neuen Chefdirigenten Kirill Petrenko.
  • Auch die Hamburger Elbphilarmonie bietet ein Online-Angebot, u.a. freie Videos zu früheren Konzerten, aber auch Live-Konzerte die derzeit im leeren Großen Saal mit ferngesteuerten Kameras aufgenommen werden. Hier geht’s zum Wochenprogramm.
  • Die Wiener Staatsoper öffnet ihre Livestream-Archive, damit Musikfreunde in aller Welt dennoch nicht auf Oper und Ballett verzichten müssen. Auf der Streaming-Plattform www.staatsoperlive.com werden täglich Aufzeichnungen früherer Opern- und Ballettvorstellungen gezeigt – weltweit und kostenlos. Hier geht es zu mehr Informationen und dem aktuellen Programm.

Wie vertreiben Sie sich die Zeit? Schreiben Sie uns an info@wissensdurstig.de und wir erweitern diese Liste gerne!

Praxisbeispiele

Lernen Sie von den praktischen Erfahrungen anderer und lassen Sie sich inspirieren. Wir zeigen Ihnen verschiedene Beispiele, wie Bildung im Alter gelingt.

Übersicht der Praxisbeispiele - interner Link Öffnet den Link in einem neuem Fenster

 

 

Wussten Sie schon?

Nicht für die Schule, fürs Leben lernen wir! Dieser Satz geht auf den Philosophen Seneca zurück, der vor über zweitausend Jahren lebte. Es ist erstaunlich, dass dieses Thema in den Schulen immer noch brandaktuell ist.

Bunte Schultüte

Veranstaltung teilen