Rollator – Tipps zum sicheren Umgang (Broschüre)

Auf dieser Seite lesen Sie eine Zusammenfassung von Informationen aus dem Ratgeber Rollator. Den vollständigen Ratgeber können Sie kostenfrei unter dem nachfolgenden Link herunterladen.

Ein Rollator ist eine Gehhilfe mit Rädern oder Rollen. Er unterstützt Menschen, die Probleme mit dem Gleichgewicht haben, beim Gehen unsicher sind oder längere Strecken nicht ohne Hilfe bewältigen können. Ein Rollator muss an die Größe des Nutzers angepasst werden. Daher sind die Griffe höhenverstellbar. Je nach Bedarf können zum Beispiel ein Sitzbrett, ein Korb, ein Stockhalter oder ein Schirmhalter angebracht werden. So kann ein Rollator auch zum Transport oder als Sitzgelegenheit unterwegs genutzt werden.

Auswahl eines Rollators

Gut zu wissen: Rollator ist nicht gleich Rollator

Rollatoren gibt es in vielen verschiedenen Modellen. Sie unterscheiden sich zum Beispiel in Größe, Gewicht, Handhabung, Ausstattung und Aussehen. Es gibt unterschiedliche Modelle für verschiedene Körpergrößen oder schwerere und leichtere Rollatoren. Daher ist es wichtig, vor dem Kauf genau zu überlegen, wo und wann der Rollator eingesetzt werden soll, zum Beispiel drinnen oder draußen, beim Einkaufen oder für längere Spaziergänge. Dafür ist auch eine Beratung im Sanitätshaus hilfreich.

Der Rollator muss an die Körpergröße angepasst werden, Daher müssen die Griffe höhenverstellbar sein. Ein schmaler Rollator eignet sich ganz besonders, wenn er nur in der Wohnung genutzt wird. Soll der Rollator im Auto transportiert werden, muss er faltbar sein.

Mit einem schweren Rollator steht man stabiler. Leichtere Modelle lassen sich einfacher steuern und anheben, zum Beispiel um einen Bordstein zu überwinden.

Kleinere Räder machen den Rollator etwas wendiger. Auch Rollatoren mit nur einem zentralen Vorderrad sind wendiger und außerdem leichter. Soll der Rollator vor allem draußen genutzt werden, sind größere Räder mit griffigem Profil sinnvoll. Das erleichtert das Gehen auf unebenem Boden, zum Beispiel auf Kopfsteinpflaster. Außerdem sind damit Hindernisse leichter zu überwinden.

 

Rollator richtig einstellen

Praxistipp: Rollator individuell anpassen

Um Unfälle zu vermeiden, muss der Rollator individuell angepasst werden.

Achten Sie darauf, dass sich die Griffe etwa auf Höhe Ihrer Handgelenke befinden, wenn Ihre Arme gerade herabhängen. Wenn Sie an die Handgriffe fassen und zwischen den Hinterrädern stehen, sollten Ihre Ellbogen leicht gebeugt sein.

Testen Sie die Bremsen. Sie sollten so eingestellt sein, dass Sie jederzeit leicht oder stark bremsen können. Lassen Sie Zubehör fest anbringen. Das gilt insbesondere für das Sitzbrett und den Rückengurt.

Lassen Sie sich bei der Anpassung beraten.

Praxistipp: Richtig Gehen mit Rollator

Der Umgang mit dem Rollator ist nicht so einfach, wie es aussehen mag. Beim Gehen und Drehen muss auf die richtige Körperhaltung geachtet werden.

Gehen Sie im Rollator und nicht dahinter. Das gilt auch, wenn Sie bergauf oder bergab gehen, die Richtung wechseln oder sich auf der Stelle drehen. Der Rollator steht am sichersten, wenn sich Ihre Füße direkt zwischen den Hinterrädern befinden.

Achten Sie dabei auf eine möglichst aufrechte Körperhaltung: Nicht nach vorne beugen, Schultern nicht hochziehen, Ellbogen leicht beugen.

Bleiben Sie beim Gehen bergab immer bremsbereit oder betätigen Sie sogar leicht die Bremse. Je steiler der Weg, umso mehr sollten Sie bremsen. Bleiben Sie auch bremsbereit, wenn Sie rückwärts gehen. Die Füße gehen dabei etwas weiter vom Rollator entfernt und der Körper ist ganz leicht nach vorn geneigt.

Richtiger Umgang mit Rollator

Weitere Praxistipps

Weitere Tipps und hilfreiche Informationen finden Sie in unserem kostenfreien Ratgeber. Darin finden Sie noch mehr anschauliche Bilder und Informationen zu Themen wie z.B.:

  • Hinsetzen und Aufstehen mit Rollator
  • Durch die Tür gehen
  • Bus fahren
  • Wie bleibt der Rollator funktionstüchtig?

Inhaltstyp / Medium: Broschüre

Herausgeber/Autor(en): Zentrum für Qualität in der Pflege , Berlin

Erschienen in: ZQP-Ratgeber

Erscheinungsjahr/Stand: 2018

ISBN-Nummer: ISBN 978-3-945508-26-8


Zur Website für weitere Informationen (externer Link)

Sie möchten ältere Menschen ins und im Netz begleiten?

Der Digital-Kompass bietet zahlreiche Informationen und praktische Materialien für Bildungsanbieter, Lotsen und Engagierte, die ältere Menschen beim Umgang mit neuen Medien untersützten, anleiten und begleiten.

Neugierig bleiben!

Die Broschüre “Neugierig bleiben!” informiert Neugierige zu den Themen Bildung und Lernen im Alter.

 „Neugierig bleiben!“ als PDF herunterladen

Broschüre bei der BAGSO bestellen