Aktuelles

Nachricht vom 10. Dezember 2018

Welche Rolle spielen Mehrgenerationenhäuser bei der (digitalen) Bildung älterer Menschen?

Mehrgenerationenhäuser sind Begegnungsorte, an denen das Miteinander der Generationen aktiv gelebt wird. Sie bieten Raum für gemeinsame Aktivitäten und schaffen ein nachbarschaftliches Miteinander in der Kommune. Mehrgenerationenhäuser stehen allen Menschen offen – unabhängig von Alter oder Herkunft. Jede und jeder ist willkommen. Nicola Röhricht, Leiterin der Servicestelle „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen“ bei der BAGSO gibt im aktuellen Newsletter der Mehrgenerationenhäuser ein Interview darüber, wie Bildung und auch digitale Bildung für ältere Menschen gestaltet werden kann. Die Servicestelle arbeite gerne und viel mit den Mehrgenerationenhäusern zusammen. Aktuell sind Projekte von fünf Mehrgenerationenhäusern unter den 43 aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten Leuchtturmprojekten, die innovative Bildungsangebote für und mit Seniorinnen und Senioren entwickeln:

Leuchtturm Mehrgenerationenhaus Bernsdorf

Leuchtturm Mehrgenerationenhaus Lünen

Leuchtturm Mehrgenerationenhaus Norden

Leuchtturm Mehrgenerationenhaus Schorndorf

Leuchtturm Mehrgenerationenhaus Torgelow

 

Leuchtturmprojekte

44 innovative Bildungsprojekte für ältere Menschen werden ein Jahr lang als Beispiele guter Praxis gefördert.

Hier finden Sie die Übersicht der geförderten Projekte: >>

 

 

Wussten Sie schon?

Nicht für die Schule, fürs Leben lernen wir! Dieser Satz geht auf den Philosophen Seneca zurück, der vor über zweitausend Jahren lebte. Es ist erstaunlich, dass dieses Thema in den Schulen immer noch brandaktuell ist.

Bunte Schultüte