Vortrag: Kaiserin Elisabeth von Pommern (1347-1393). Betrachtungen und Bilder zur ranghöchsten Angehörigen der Greifendynastie

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kategorie:

Niveau: Für Alle


Elisabeth von Pommern war die Tochter des pommerschen Herzogs Bogislaw V. und der polnischen Prinzessin Elisabeth von Polen und damit die Enkelin des polnischen Königs Kasimirs des Großen.
Am 1. November 1368, also vor genau 650 Jahren, wurde Elisabeth von Pommern als Ehefrau des römisch-deutschen Kaisers Karls IV. zur Kaiserin in Rom gekrönt. Nicht vielen Kaiserinnen ist diese Ehrung zu Teil geworden. Der Vortrag erörtert, wie es dazu kam, dass die Angehörige einer Dynastie, die nicht zur Spitzengruppe des Reichsfürstenstandes gehörte, dennoch als vierte Ehefrau des Kaisers auserkoren wurde. Er thematisiert ihre Krönungen in Prag und Rom sowie die Kaiserin als Ehefrau, Mutter, gläubige Christin und Herrscherin.
Dr. Ralf-Gunnar Werlich ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Institut der Universität Greifswald. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die nordische und norddeutsche Geschichte im Spätmittelalter und die Geschichte des pommerschen Herzogshauses.

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für pommersche Geschichte, Altertumskunde und Kunst e.V. in Kooperation mit dem HDO

Referenten

Dr. Ralf-Gunnar Werlich

Kartenansicht

Datum:
7. Dezember 2018
Zeit:
18:00 - 20:00

Veranstaltungsort

Haus des Deutschen Ostens (HDO)
Am Lilienberg 5
81669 München,
+ Google Karte
Telefon:
089/ 44 99 93 - 0
Preis
kostenlos

Kontakt

Haus des Deutschen Ostens (HDO)
AnsprechpartnerIn Name
Dr. Lilia Antipow
E-Mail
lilia.antipow@hdo.bayern.de
Telefon
089/ 44 99 93 - 113

Veranstaltung teilen