Überflüssiger Überfluss – wie geht nachhaltige Ernährung?

Lade Veranstaltungen

« Zurück zu den Suchergebnissen

Niveau: Für Alle


Ein Drittel unserer deutschen Wocheneinkäufe wird im Müll entsorgt. Knapp die Hälfte davon könnte noch gegessen werden. Laut einer WWF-Studie von 2015 werden in Deutschland 2,6 Millionen Hektar Land umsonst bewirtschaftet. Das führt zu 58 Millionen Tonnen überflüssiger Treibhausgase. Der globale Lebensmittelsektor verbraucht 30 Prozent aller genutzten Energie. Übrigens: In anderen Teilen der Erde hungern immer noch 811 Millionen Menschen. Auf der anderen Seite steht eine Vielzahl an Initiativen und Akteuren, die vorleben, wie wir unsere Nahrung nachhaltig organisieren können. Wie das geht und wie wir mit unserem Einkauf das Klima und das Leben zu Wasser und zu Lande schützen können, diskutieren wir gemeinsam. Eine Veranstaltung in der Reihe “Stadt.Land.Welt – Web”, die eine Kooperation zwischen Engagement Global, dem Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV), DVV International sowie den Volkshochschulverbänden Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen und Nordrhein-Westfalen ist. Sie findet statt im Rahmen des Programms Entwicklungsbezogene Bildung in Deutschland (EBD), das sich u.a. dafür einsetzt, Entwicklungspolitische Bildungsangebote für Menschen in ländlichen Räumen anzubieten. Die Veranstaltung findet online über Webex statt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Den Zugangslink erhalten Sie zeitnah vor der Veranstaltung.

Dauer: 1 Termin
Kursnummer: 222-10417
VHS: VHS Tübingen
VHS Kategorie: Globales Lernen,Online-Angebote Gesellschaft

Organisatorische Hinweise


Datum:
30. November 2022
Zeit:
19:00 - 20:30

Veranstaltungsort

! Online
Gebühren:
Kostenlos €

Kontakt

VHS Tübingen
Telefon:
+49 7071 560329
E-Mail:
info@vhs-tuebingen.de
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltung teilen