Aktuelles

© BAGSO | Herby Sachs

Nachricht vom 18. November 2021

Bewerbungsstart 2. Förderrunde: Digital souverän mit Künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist längst in unserem Alltag angekommen. Doch was heißt das genau? Was steckt hinter dem Begriff der Künstlichen Intelligenz? Wo begegnen insbesondere ältere Menschen KI-basierten Technologien in den eigenen vier Wänden, in der Nachbarschaft oder in der digitalen Welt? Wo liegen die Herausforderungen der Technologien, wo ihre Chancen? Was sollten wir wissen, um selbstbestimmt mit KI-Systemen umzugehen? Vor allem aber auch: Kann KI die Lebensqualität älterer Menschen verbessern?

Fragen wie diesen ging das BAGSO-Projekt „Digitale Souveränität älterer Menschen mit KI-Technologien fördern“ im vergangenen Jahr mit 16 lokalen Partnern nach. Ausgangspunkt dabei waren stets die Lebenswelten und Interessen älterer Menschen.

Insbesondere für Einsteigerinnen und Einsteiger in die digitale Welt wurden Lern- und Erfahrungsangebote geschaffen, um sich mit dem Thema Künstliche Intelligenz auseinanderzusetzen und um ganz praktisch und vor Ort KI-basierte Geräte wie Sprachassistenten oder Haushaltsroboter auszuprobieren. Begleitet wurden sie dabei von engagierten „KI-Kennerinnen und -Kennern“, die zuvor an einer im Projekt erarbeiteten Qualifizierung teilgenommen haben.

2022 geht „Digital souverän mit KI“ in eine neue Runde

Digitale Lern- und Erfahrungsorte können sich als lokale Projektpartner bewerben, um ihren Engagierten eine neue Themenwelt zu eröffnen und älteren Menschen Einblicke und Zugang zu Zukunftstechnologien zu schaffen.

Damit einher gehen folgende Angebote:

  • Förderung von KI-basierten Geräten aus einer vorgegebenen Technik-Liste im Gesamtwert von bis zu 4.500 Euro (z.B. Sprachassistenten, Haushaltsroboter, Smart Watches, Tablets, Smartphones)
  • Qualifizierung von mindestens sechs Internethelferinnen und –helfern durch die BAGSO (insgesamt 6 Termine a 90 min)
  • fortlaufende Informationen rund um Künstliche Intelligenz
  • Angebote zum Austausch und zur Vernetzung

Bewerben können sich digitale Lern- und Erfahrungsorte mit:

  • Vorerfahrungen in digitalen Lernangeboten für ältere Menschen
  • einer Ansprechperson für das Projekt, die die Kommunikation zu den Engagierten koordiniert
  • einem Raum, an dem die Technik von älteren Menschen aus der Region ausprobiert werden kann
  • mindestens sechs Teilnehmenden für die Qualifizierungsangebote
  • die sich bereit erklären, mindestens eine Veranstaltung zu KI für ältere Menschen aus der Region in der zweiten Jahreshälfte 2022 durchzuführen

Ende der Bewerbungsfrist ist der 2. Januar 2022. Das Projekt wird aus dem KI-Zukunftsfonds vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) bis Ende 2022 gefördert und von der Servicestelle “Digitalisiserung und Bildung für ältere Menschen” bei der BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen umgesetzt.

 

Zu den Teilnahmebedingungen

Zum Online-Bewerbungsformular

Mehr Informationen zum Projekt

Praxisbeispiele

Lernen Sie von den praktischen Erfahrungen anderer und lassen Sie sich inspirieren. Wir zeigen Ihnen verschiedene Beispiele, wie Bildung im Alter gelingt.

Übersicht der Praxisbeispiele - interner Link Öffnet den Link in einem neuem Fenster

 

 

Wussten Sie schon?

Nicht für die Schule, fürs Leben lernen wir! Dieser Satz geht auf den Philosophen Seneca zurück, der vor über zweitausend Jahren lebte. Es ist erstaunlich, dass dieses Thema in den Schulen immer noch brandaktuell ist.

Bunte Schultüte

Veranstaltung teilen