Schloener Füchse: Wie bekommt eine ländliche Region eine schnelle Breitbandverbindung?

Der Verein Humanitas-Müritz e.V. hat sich bei seiner Gründung im Jahre 2009 ein großes Vereinsziel gestellt. Menschen mit Behinderungen, Senioren und deren Angehörigen die Teilhabe am öffentlichen und gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Der Verein entwickelte das Projekt “Schloener Online Füchse”. Dieses wurde 2018 als eines der Leuchtturmprojekte ausgewählt.

Die Frage stand für den Verein im Raum, wie man das Ziel dieser Teilhabe realisieren kann? Der Vereinsvorsitzende der Humanitas-Müritz e.V., Klaus Heidrich erzählt:

Die Lösung war die Nutzung der aufkommenden Möglichkeiten der digitalen Medien. Nur wie kann man die digitalen Medien nutzen ohne eine schnelle Internetverbindung. Und da begann die Suche nach einer schnellen Internetverbindung. Es begann die Nutzung mit einem UMTS-Stick. Das war jedoch sehr langsam. Eine Teilnehmerin, sie wohnt in dem Haus in dem sich unsere Begegnungsstätte befand, bot uns an ihren Telekomanschluss mit zu benutzen. Da war die Internetverbindung schon etwas besser. Aber bei 5 Teilnehmern brach auch diese Verbindung immer wieder zusammen. Im Jahre 2012 bekamen wir in unsere Region einen LTE-Anschluss. Mit diesem waren schon 7mb/s möglich. Und mit entsprechender Verbindungstechnik konnten wir 10 Teilnehmern mit dem Internet verbinden. Dann kamen jedoch mehr Teilnehmer. Denn eine schnelle Internetverbindung spricht sich schnell rum. Wir verteilten dann die Treffen auf die Woche. Und dann kam die Bundesregierung mit dem Ausbau der Breitbandverbindung. Der Vereinsvorstand begann Kontakt mit entsprechenden Entscheidern herzustellen. Man sagte uns, dass wir einen Bedarf erzeugen sollen.

Über unseren Bürgermeister besorgten wir Fragebögen und zwischen Weihnachten und Sylvester 2014 besuchte ich jeden Haushalt in unserem Ortsteil Neu-Schloen. Durch persönliche Gespräche in 120 Haushalten hatten wir auf jeden Fragebogen eine Unterschrift. Der Bedarf war dann da. Jetzt galt es mit den Entscheidern im Landkreis und in der Landesregierung ins Gespräch zu kommen, um die Dringlichkeit deutlich zu machen.

Und endlich, im Februar 2017 bekamen wir in unserer Begegnungsstätte eine 100mb/s Breitbandverbindung. Jetzt konnten wir intensiver Videoschulungen mit sehr guten Dozenten vom Digital Kompass durchführen. Der Kampf war gewonnen! Jetzt konnten wir 20 Teilnehmer mit dem Internet verbinden.

Kategorie: Internet und TechnikMecklenburg-Vorpommern

Projektverantwortung: Klaus Heidrich, Vorsitzender des Humanitas-Müritz e.V.

Projektlaufzeit: Seit 2009

Leuchtturmprojekte

Hier finden Sie mehr Infos zu den geförderten Leuchtturmprojekten.

Übersicht der geförderten Projekte

Wussten Sie?

Informelles Lernen. Darunter versteht man das Lernen außerhalb formaler Lernzusammenhänge wie Schule oder Berufsausbildung. Informelles Lernen ergibt sich zumeist automatisch als Folge des täglichen Lebens.