Hilfe beim Umgang mit Computer, Tablet und Smartphone

Über das Projekt:

Das Projekt „Hilfe beim Umgang mit Computer, Tablet und Smartphone“ am Mehrgenerationenhaus in Torgelow in Mecklenburg-Vorpommern beschäftigt einen Seniorentrainer, der von Haus zu Haus fährt und älteren Menschen beim Umgang mit Computer, Tablet und Smartphone hilft. Dieses Angebot ist auf Nachfrage von Seniorinnen und Senioren entstanden, die an den Technikschulungen des Mehrgenerationenhauses teilnehmen. Insbesondere aufgrund der dünnen Besiedelung der Region ist das Internet ein wichtiges Medium, um den Alltag vieler Älterer zu erleichtern oder auch um an Informationen gesellschaftspolitischer und kultureller Art zu kommen.

Das läuft im Projekt:

Die „Medienberatung vor Ort“ wird gut genutzt. So haben im Zeitraum vom September 2018 bis Dezember 2018 20 Seniorinnen und 7 Senioren im Alter von 56 bis 84 Jahren davon profitiert. Die Beratungszeit beträgt im Schnitt ca. 2 Stunden. Wesentliche Inhalte sind:

  • Einrichtung und erste Schritte mit neuem PC, Laptop, Smartphone oder Tablet
  • Einrichtung von neuen Druck-Scan-Mehrfunktionengeräten mit W-LAN-Verbindung
  • Umgang mit Windows 10, Android und Google-Konten
  • Einrichtung und Erläuterung sozialer Medien, vorwiegend WhatsApp und Umgang mit E-Mails
  • Beratung zur Sicherheit im Netz
  • Einrichtung und Umgang mit Office-Programmen
  • Übertragung von Bilddateien von Kamera und Smartphone zum Computer und Bildbearbeitung
  • Klärung von Problemen, die sich in der Arbeit mit modernen Medien, Digitaler Kamera und Smart-TV ergaben
  • Parallel zu der individuellen Unterstützung zuhause, bietet das Mehrgenerationenhaus Vorträge zum Thema „Senioren sicher ans Netz” an verschiedenen Standorten in der Region Uecker-Randow an.

Um sich auf die steigende Nachfrage nach Technikberatung im häuslichen Umfeld vorzubereiten, hat das Mehrgenerationenhaus in Torgelow vorsorglich bereits fünf weitere ältere Menschen als sogenannte „SilverSurfer“ ausgebildet, die ehrenamtlich technische Beratung leisten können.

Erfahrungsberichte:

Die Koordinatorin des Hauses, Brigitte Seifert berichtet: „Online-Einkaufen spielt eine wichtige Rolle, denn wenn man etwas Spezielles haben möchte, muss man 50 Kilometer nach Neubrandenburg oder 75 Kilometer nach Greifswald fahren. Viele Ältere wollten oder könnten aber nicht mehr Autofahren, und die Verkehrsanbindungen seien nicht besonders gut. Sehr wichtig ist auch der Wunsch nach Kommunikation mit der Familie. Viele haben Kinder, die anderswo Arbeit gesucht haben, und man staunt, wie die Älteren versuchen, über Skype oder über ihr Smartphone in Kontakt zu bleiben.“

Kategorie: Mecklenburg-Vorpommern

Projektverantwortung: Mehrgenerationenhaus Torgelow, Träger: Volkssolidarität Uecker-Randow e.V., Blumenthaler Straße 18, 17358 Torgelow, Brigitte Seifert, Telefon-Nr. 03976-2382800, E-Mail: hdbg@volkssolidaritaet.de

Projektlaufzeit: seit 01/2017

Wussten Sie schon?

Wie viele Nervenzellen hat das Gehirn? Erwachsene haben über 100 Milliarden Nervenzellen und jede dieser Nervenzellen hat zwischen tausend und zehntausend Verbindungen, sogenannte Synapsen, zu anderen Nervenzellen. Das Gehirn speichert so das Gelernte ab.

Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek
Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek