zugehört & nachgedacht

Über das Projekt:

Wer kennt das nicht: Schlüssel verlegt, Passwort vergessen, Termin versäumt. Vergesslichkeit betrifft beileibe nicht nur ältere Menschen, doch ist es für sie besonders sinnvoll, geistig fit zu bleiben. Der Bundesverband Gedächtnistraining beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema und hat Übungen entwickelt, die unter anderem die Konzentration, die Merkfähigkeit, die Denkflexibilität, die Wortfindung und die Urteilsfähigkeit verbessern. Für viele der Übungen benötigt man jedoch Stift und Papier, muss lesen oder Bilderrätsel lösen. Für blinde und sehbehinderte Menschen stellte dies bislang eine Hürde dar.

Was in dem Projekt läuft:

Die Gedächtnistrainerin Martina Kleinpeter hat deshalb für das Projekt „zugehört & nachgedacht“ Übungen zum Hören zusammengestellt. Die Übungen werden als CD und 13-teiliger Podcast angeboten, jede Folge dauert etwa fünf bis zehn Minuten. nEs gibt eine allgemeine Einleitung und zwölf Folgen, in denen jeweils ein Trainingsziel und eine entsprechende Übung erklärt werden. Genutzt werden können die Übungen zum Hören natürlich von allen Interessierten – nicht nur von Blinden und Sehbehinderten.

Erfahrungsberichte:

Dem Bundesverband Gedächtnistraining ist ein ganzheitlicher Ansatz wichtig, betont Martina Kleinpeter: „Die Übungen bieten Spannung und Entspannung, es werden beide Gehirnhemisphären angesprochen, es gibt Bewegungsübungen, um Körper, Seele und Geist zu berücksichtigen. Zum ganzheitlichen Gedächtnistraining gehört auch, dass eine angenehme Atmosphäre herrscht, niemand vorgeführt wird, und es kein richtig oder falsch gibt.“

Kategorie: Hessen

Projektverantwortung: Bundesverband Gedächtnistraining e.V., Black-und-Decker-Str. 17B, 65510 Idstein, Martina Kleinpeter, Telefon-Nr.: 0151-19130684, E-Mail: mkleinpeter@bvgt.de

Projektlaufzeit: seit 09/2018

Wussten Sie schon?

Wie viele Nervenzellen hat das Gehirn? Erwachsene haben über 100 Milliarden Nervenzellen und jede dieser Nervenzellen hat zwischen tausend und zehntausend Verbindungen, sogenannte Synapsen, zu anderen Nervenzellen. Das Gehirn speichert so das Gelernte ab.

Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek
Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek