Digitale Teilhabe für Seniorinnen und Senioren in der EVG

Über das Projekt:

In zwei unterschiedlichen Formaten werden die Seniorinnen und Senioren in der EVG im Hinblick auf digitale Kompetenzen geschult, um nicht von den Fortschritten der digitalen Welt abgehängt zu werden, sondern damit sie eine aktive Rolle in der digitalen Gesellschaft einnehmen können.

Hierzu werden zunächst Trainerinnen und Trainer für Digitales ausgebildet, welche aus den internetaffinen Seniorinnen und Senioren der 16 Landesverbände rekrutiert werden. Diese bekommen in drei Schulungsmodulen das notwendige Wissen vermittelt, um danach in ihrem Wirkungsbereich vor Ort Workshops zu digitalen Themen anbieten zu können.

Die Trainerinnen und Trainer sollen sodann vor Ort ca. 10 Workshops, die die unterschiedlichen Lebensbereiche umfassen (z. B. Onlinebanking, Online-Kommunikation, etc.) mit lokalen Partnern anbieten. Ein Durchgang soll ca. zwei Jahre dauern, sodass die Seniorinnen und Senioren diese Termine übers Jahr verteilt wahrnehmen und aufkommende Fragen bei einem nächsten Termin klären können.

 

Das läuft im Projekt:

In einem Artikel in der EVG Mitgliederzeitschrift “Imtakt” und auf der Homepage wird über das erste Modul der Seminarreihe “Digitale Teilhabe” berichtet:

Siehe Link: >> Digitale Teilhabe: Ein Projekt mit Strahlkraft

Von der Schulungsreihe aus drei Modulen wurden bisher 2 von 14 Teilnehmenden erfolgreich absolviert. Ziel ist es , dass die Teilnehmenden nach Abschluss der Reihe eigene Veranstaltungen durchführen können. Im Fokus den zweiten Moduls standen Präsentationstechniken. Hierzu bekamen die Teilnehmenden wertvolle Tipps, was sie als Referierende beachten sollen. Aber auch praktische Technikfragen, wie die Verbindung eines Beamers mit dem Laptop standen mit auf dem Programm. Im Anschluss erarbeiteten die Teilnehmenden ihren eigenen Basisvortrag für die Veranstaltungen vor Ort. Hierbei galt es zuerst zu überlegen, aus welchen Teilen ein solcher Vortrag bestehen müsste, was die Teilnehmenden vor Ort interessiert und mit welchen Erwartungen sie in den Vortrag gehen. Danach wurden Kleingruppen gebildet und jede Gruppe erarbeitete einen Teil der Basispräsentation. Diese wird bis zum nächsten Modul in ein einheitliches Layout gebracht und kann dann im Anschluss von den Teilnehmenden verwendet werden. 

Auf der Sitzung der geschäftsführenden Bundesseniorenleitung am 06. Februar 2019 wurde über den Stand des Projektes berichtet. Zudem konnten aufkommende Fragen der Teilnehmenden der Modulschulungen mit den Sprecherinnen und Sprechern der Landesverbände geklärt werden. Im Rahmen des Arbeitskreises Seniorenpolitik des DGBs wurde ebenfalls von der praktischen Umsetzung des Projekts und der Förderung durch die BAGSO berichtet.

Kategorie: Digitalisierungsangebote

Projektverantwortung: Eisenbahn – und Verkehrsgewerkschaft, Durchführung des Projekts: EVA gGmbH, Köln und Berlin, Reinhardtstraße 23, 10117 Berlin, Tanja Trost, Telefon-Nr.: 030–42439028, E-Mail: tanja.trost@evg-online.org

Projektlaufzeit: seit 09/2018

Wussten Sie schon?

Wie viele Nervenzellen hat das Gehirn? Erwachsene haben über 100 Milliarden Nervenzellen und jede dieser Nervenzellen hat zwischen tausend und zehntausend Verbindungen, sogenannte Synapsen, zu anderen Nervenzellen. Das Gehirn speichert so das Gelernte ab.

Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek
Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek