Wohnungsnahe Hilfen für Ältere bei der lebensweltbezogenen Nutzung zeitgemäßer Informations- und Kommunikationstechnologien

Über das Projekt

Im täglichen Leben sind auch Seniorinnen und Senioren mit Prozessen der Digitalisierung konfrontiert. Bewegungseingeschränkte, technisch wenig affine oder auch bildungsfernere Angehörige der Zielgruppe laufen Gefahr, von diesen Entwicklungen abgekoppelt zu werden. Dem soll mit diesem Projekt entgegenwirkt werden.

Die Angebote des Vereins NetComputer Lernen werden insofern noch dezentraler ausgerichtet, um einen höheren Mobilitätsgrad zu erlangen. Dabei ist es das Ziel, eine möglichst wohnungsnahe Angebotsstruktur für die Zielgruppe zu implementieren – wobei mobilitätseingeschränkte Seniorinnen und Senioren besonders im Fokus stehen. So wird in besonderen Fällen künftig auch Einzelbetreuung in der eigenen Wohnung von älteren, sehr stark mobilitätseingeschränkten Menschen angeboten.

Die bereits vorhandenen ehrenamtlichen Arbeitskräfte aus den moderierten Computertreffs sollen für diese Tätigkeit gewonnen werden.

Kategorie: Bildungsangebote

Projektverantwortung: NetComputer Lernen g.e.V. (NCL g.e.V.), Berlin, Haus "Am Akaziengrund" Allee der Kosmonauten 79, 12681 Berlin, Siegfried Klarhöfer, Telefon-Nr.: 030-5414959, E-Mail: Klarhoefer1@t-online.de / Ralf-Peter Richter, Telefon-Nr.: 030-5425238 E-Mail: raperichter@web.de

Projektlaufzeit: seit 12/2014

Wussten Sie schon?

Wie viele Nervenzellen hat das Gehirn? Erwachsene haben über 100 Milliarden Nervenzellen und jede dieser Nervenzellen hat zwischen tausend und zehntausend Verbindungen, sogenannte Synapsen, zu anderen Nervenzellen. Das Gehirn speichert so das Gelernte ab.

Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek
Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek