Perspektiven

Über das Projekt:

Das bestehende Bildungsangebot von dem Verein “Gelingen e.V.” soll um das Projekt „Perspektiven“ erweitert werden.

Im generationenübergreifenden Projektteil sind Lehrende und Lernende die gleichen Personen und teilen ihr Wissen miteinander. Dabei sind Workshops z. B. zu folgendem Themen angedacht: “Alte Hasen, junges Gemüse – gemeinsam kochen damals und heute” oder “alte Spiele (Brettspiele) – neue Spiele (die besten Videospiele)”. Der Ansatz ist praxisorientiert und die Begleitung der Workshops erfolgt durch Fachleute und kompetente Ehrenamtliche. 

Als zweiten Ansatz im Rahmen des Projekts sollen auf der Basis des salutogenetischen Konzepts in Workshops, Gruppen und Vorträgen Themen des Abschieds, der Neuorientierung und Perspektiventwicklung für ein zufriedenes Leben in einem sich veränderndem Kontext (z. B. eingeschränkte körperliche oder geistige Mobilität) thematisiert werden.

In beiden Projektteilen wird von einer ganzheitlichen, sich gegenseitig achtenden und wertschätzenden Sichtweise ausgegangen, die die gesamte Persönlichkeit sowie das Umfeld mit einbezieht.
Ein Fahrdienst wird eingeplant.

 

Das läuft im Projekt:

Im generationenübergreifenden Projektteil „Brücken bauen“ wurden nach der Kennlernphase die eigenen Ideen der teilnehmenden Kinder, Jugendlichen und Seniorinnen und Senioren aufgenommen. Eine Aktivitäten- und Themenliste wurde aufgenommen und erste Planung hinsichtlich der Termine wurden besprochen. 6 Senioren und 10 Kinder und Jugendliche starten im Projekt. Sowohl Bewegungs- als auch Spiel- Koch und Backangebote wurden vorgeschlagen, bei denen wechselseitig voneinander gelernt werden kann.

Im Projektteil „Übergänge“ wurden im Gespräch mit Seniorinnen Themen, die den Bereich der Lebensübergänge betreffen, in den Fokus gerückt. Die TN hatten Gelegenheit sich mit ihrer eigenen Lebensgeschichte reflektierend zu beschäftigen. Fragen waren dabei: Was ist das Alter für mich?

Die TN nutzen die Gelegenheit sich auf das Erlebte in der Vergangenheit einzulassen. Im nächsten Schritt rückte dann das in den Vordergrund was im Alter Sorgen bereitet. Für die Salutogenese ist eine Auseinandersetzung mit dem Erhalt der Gesundheit ein zentraler Punkt, der sich als Prozess darstellt. Mit möglichem Schutz- und Risikoaspekten wird sich die Gruppe in den nächsten Gruppenstunden auseinandersetzen.

Kategorie: Bildungsangebote

Projektverantwortung: Gelingen e.V., Lookenstrasse 10, 49808 Lingen, Petra Hermes, Telefon-Nr. 0591-97787194, E-Mail: info@ge-lingen.eu

Projektlaufzeit: seit 09/2018


Zur Website für weitere Informationen (externer Link)

Wussten Sie schon?

Wie viele Nervenzellen hat das Gehirn? Erwachsene haben über 100 Milliarden Nervenzellen und jede dieser Nervenzellen hat zwischen tausend und zehntausend Verbindungen, sogenannte Synapsen, zu anderen Nervenzellen. Das Gehirn speichert so das Gelernte ab.

Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek
Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek