Grenzenlos – Migranten mit Zuhause vernetzt

Über das Projekt:

Logo Stadt Regensburg, Seniorenamt, Treffpunkt Seniorenbüro,
© Stadt Regensburg- Treffpunkt Seniorenbüro

In Regensburg gibt es etwa 50 Ehrenamtliche, die ältere Menschen beim Umgang mit digitaler Technik unterstützen, und zwar sowohl in öffentlichen Räumen als auch zu Hause. Koordiniert vom Treffpunkt Seniorenbüro (TPS) bieten sie Einzelschulungen an, beraten beim Gerätekauf und helfen bei technischen Problemen.

Weil Migrantinnen und Migranten diese Angebote jedoch selten wahrnehmen, initiierte das Seniorenamt der Stadt das Projekt „Grenzenlos – Migranten mit Zuhause vernetzt“.

Es richtet sich an ältere, zugewanderte Menschen, die sich nicht trauen, ein Tablet oder Smartphone zu bedienen, und soll ihnen dabei helfen, mit ihren Verwandten im Herkunftsland in Kontakt zu bleiben.

Das läuft im Projekt:

Dasselbe Ziel verfolgt auch ein internationales Internetcafé, das die Stadt Regensburg im Aktivzentrum des TPS einrichtet. Besucherinnen und Besucher können die Technik dort selbstständig nutzen, erhalten aber auch Hilfe, wenn sie Fragen haben. Das Internetcafé ist nicht zielgruppenspezifisch, sondern für alle. Im Vordergrund steht die Technik und nicht die Herkunft.

Erfahrungsberichte:

„Wir haben einen dreisprachigen Flyer gemacht, auf Russisch, Türkisch und Deutsch, und einen Artikel in einer kostenlosen türkischsprachigen Zeitung veröffentlicht“, erklärt Silvia Berthold vom Seniorenamt. Die Wirkung dieser Werbung war allerdings begrenzt. „Am besten ist es, wenn man die Angebote dort vorstellt, wo sich Menschen mit Migrationshintergrund treffen“, ist Bertholds Erfahrung. „In Regensburg sind das zum Beispiel die Stadtteilprojekte. Dort gibt es russische bzw. osteuropäische Gruppen. Und wenn Migrantengruppen spezielle Treffs haben, dann bieten wir die Schulungen dort an, auf Wunsch auch mit Ehrenamtlichen, die dolmetschen können.“ Letztlich will Berthold die verschiedenen Zielgruppen jedoch wieder zusammenführen: „Das Projekt soll ein Türöffner sein, um Migrantinnen und Migranten an die Standardangebote heranzuführen.“

Kategorie: Bayern

Projektverantwortung: Stadt Regensburg, Seniorenamt, Treffpunkt Seniorenbüro, Silvia Berthold, Johann-Hösl-Str. 11, 93051 Regensburg, Telefon-Nr.: 0941-507-5598, E-Mail: berthold.silvia@regensburg.de

Projektlaufzeit: seit 09/2018

Wussten Sie schon?

Wie viele Nervenzellen hat das Gehirn? Erwachsene haben über 100 Milliarden Nervenzellen und jede dieser Nervenzellen hat zwischen tausend und zehntausend Verbindungen, sogenannte Synapsen, zu anderen Nervenzellen. Das Gehirn speichert so das Gelernte ab.

Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek
Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek