Vernetzung der Nachbarschaftshilfe durch Einsatz digitaler Medien

Über das Projekt:

© Logo Generationenbund BGL e.V.
© Generationenbund BGL e.V.

Der Generationenbund BGL e.V. vermittelt auf Landkreisebene Nachbarschaftshilfe, vorrangig für ältere Menschen. Neben der früher ausschließlich telefonischen Vermittlung, die viel Zeit in Anspruch nimmt, werden die Hilfeleistungen nun auch digital mittels einer eigenen App vermittelt. Die Helfenden und Hilfesuchenden nehmen elektronisch Kontakt auf, um die gewünschten Hilfeleistungen zu vereinbaren.

Oft geht es um Schneeschippen oder Rasenmähen, Grabpflege, Papierkrieg oder Besorgungen – Dinge, die im Alter zunehmend beschwerlich werden. Wenn man in einer ländlichen Gegend wohnt, kommt hinzu, dass man häufig große Entfernungen zurücklegen muss, um Dinge zu erledigen. Unterstützung bietet in diesen Fällen die Nachbarschaftshilfe.

Das läuft im Projekt:

Foto einer Schulung im Projekt des Generationenbund BGL e.V.
© Generationenbund BGL e.V.

Für Seniorinnen und Senioren, die Unterstützung bei der Anwendung benötigen, planen die Vereine Schulungen zum Umgang mit elektronischen Medien (Smartphone, Laptop, Tablets, Apps etc.). Zunächst würden sich vermutlich viele weiterhin an die Geschäftsstelle wenden, aber es wird davon ausgegangen, dass sich das in naher Zukunft verändern wird. Weil der Bedarf an Nachbarschaftshilfe enorm gestiegen ist, werden noch mehr Personen benötigt, die Unterstützung anbieten. Auch dabei könnte die App helfen. Das neue Verfahren sei für jüngere Menschen attraktiv, weil es ein schnelles und zeitgemäßes Vernetzen ermöglicht.

Erfahrungsberichte:

„Sie ist kinderleicht zu bedienen“, sagt Reinhold Walter, der für die Umsetzung des Projekts „Vernetzung der Nachbarschaftshilfe durch Einsatz digitaler Medien“ zuständig ist: „Die App bietet den ganzen Katalog der Hilfeleistungen. Ich klicke das Gewünschte an und definiere, ob es ein bestimmter Termin sein soll oder nach Absprache – das war‘s. Diese Nachricht geht unmittelbar an die Personen, die die entsprechende Hilfe anbieten. Sie können dann direkt Kontakt zu den Hilfesuchenden aufnehmen.“ 

Kategorie: Bayern

Projektverantwortung: Generationenbund BGL e.V., Hauptstraße 22, 83454 Anger, Günter Wolf, Telefon-Nr.: 08651-9650540, E-Mail: g.u.wolf@t-online.de

Projektlaufzeit: seit 01/2018

Wussten Sie schon?

Wie viele Nervenzellen hat das Gehirn? Erwachsene haben über 100 Milliarden Nervenzellen und jede dieser Nervenzellen hat zwischen tausend und zehntausend Verbindungen, sogenannte Synapsen, zu anderen Nervenzellen. Das Gehirn speichert so das Gelernte ab.

Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek
Quelle: Fotolia 78707112, fotolia.de | fotomek